Die Schule

Unsere Schihauptschule

Es sollte die optimale Kombination aus Schule und Schirennlauf sein, wobei die Schule sicherlich den Vorrang hat. Durch die Organisation des Stundenplanbaues ist es möglich, dass die Schüler im Herbst und Winter am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag nach der 4. bzw. 5. Stunde zum Trainingsort fahren können. Die Stundenversäumnisse werden nach dem Training durch eine Internatslehrerin wieder nachgeholt.
Diejenigen Athleten, die den LSVK angehören, können zu ihren geplanten Kaderkursen fahren, außer es gäbe massive Schwierigkeiten in der Schule. Sollten Schularbeiten in diese Zeit fallen, werden die Schüler vom Trainingsort abgeholt, schreiben ihr Arbeiten und am Nachmittag organisieren wir wieder den Transport zur Trainingsstätte.

Der Montag gibt es einen Ruhetag, an dem am Nachmittag in 2 verschiedenen Gruppen mit je einem Lehrer in 3x 50min. gelernt wird. Versäumtes wird nachgeschrieben und erklärt bzw. gezielt für Schularbeiten, Tests und Prüfungen gelernt. Im Frühjahr und Sommer finden noch zusätzlich Di, Mi, Do von 1400 bis 1530 2 Lernstunden statt.

Natürlich ist immer eine große Portion von Selbständigkeit und Disziplin gefragt, um diesen intensiven Wochenablauf zu bewältigen.